Tag 2

Der Körper merkt langsam, dass ich ihm ans Fett will. Wie immer frühstücke ich um 6 Uhr. Die Salatgurke ist mir ausgegangen und ich ersetze sie durch Paprika, allerdings nicht in der Menge, in der es Gurke gäbe. Mein Magen merkt, dass fülltechnisch was fehlt und meint um 8 Uhr, er müsste wieder Nahrung haben. Geduld, noch ein Stündchen…….

Das Brot mit Tomate esse ich schon länger zum Frühstück, daher also kein neues Geschmackserlebnis.

Den 9-Uhr Snack habe ich so in dieser Form noch nicht gegessen, ist aber machbar und bedarf eigentlich keiner Änderung. Daumen hoch für diesen Snack.

Ich bin gespannt, wann mein Körper merkt, dass da irgendwie die Kohlenhydrate fehlen. Zu Mittag kann ich immer noch nicht über Hunger klagen. Ja, der Magen könnte wieder was vertragen, macht sich aber noch nicht durch Knurren bemerkbar. Es ist eher der innere Schweinehund, der was will.

Dennoch, das Mittagessen muss ich ein wenig aufstocken, sonst hätten mir heute definitiv WW-Punkte gefehlt und wenn ich schon kaum Kohlenhydrate bekomme, möchte ich wenigstens keinen Raubbau mit meinem Körper betreiben. 1000 kcal sind definitiv zu wenig, wenn man jeden Tag Sport macht.

Der Nachmittagssnack sieht ziemlich flüssig aus, den werde ich künftig nur noch als Snack für Zuhause verwenden und in den Mixer geben, dann wird er sicher schön schaumig und füllt den Magen.

Das Abendessen hatte ich neulich schon vor dem Start des Programms probiert, sehr lecker!

Der Sport findet heute im heimischen Schlafzimmer statt, alleine wohlgemerkt 🙂

Zum Thema Facebook-Gruppe gibt es trotz nochmaliger Nachfrage weiterhin keine Neuigkeiten. Ich stehe immer noch „vor verschlossenen Türen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .